background

Blog (096)

Aloe marlothii

Einseitswendige Blütenstände bei Aloe marlothii. In: Kakteen und andere Sukkulenten, Jg. 64,
Heft 8, S. 208–210.

Genau wie beim Fingerhut (Digitalis) sind die Einzelblüten bei Aloe marlothii nur zu einer Seite ausgerichtet. Das an sich ist noch nichts besonderes, aber die Tatsache, dass die nahezu horizontal ausgebreiteten Blüten auch noch senkrecht stehen, unterscheidet sie schon von den übrigen Arten ihrer Gattung.

Von den heute mehr als 500 bekannten Aloe-Arten kommen rund 125 allein schon in Südafrika vor. Eine besonders majestätische Art hiervon ist Aloe marlothii, die mit dem einheimischen Namen „Bergalwyn“ weite Landschaften Südafrikas prägt. Kein geringerer als Alwin Berger benannte sie bereits 1905 nach dem deutschen Auswanderer und Entdecker Hermann Wilhelm Rudolf Marloth.